Willkommen bei SYNTHESeIS LOVE

Spirituelle Engergiearbeit Tantra Satsang Selbsterfahrung Training Coaching Einzelarbeit

Neueste 5 Einträge

  • Friede auf Erden ... ?
  • Gott ist Liebe ist Gott ist Liebe ist Gott ist Liebe ist Gott ist Liebe ist Gott ist Liebe ist Gott ...
  • Eine Reise mit deiner Sehnsucht!
  • Alleinsein und Einsamkeit
  • "Umarme deine Wut" (Thich Nat Hanh) ... und alle anderen ungeliebten Schatten!

17.03.2020

Abgrenzung, Wahrheit und Liebe

Seit ein paar Monaten sah ich immer nur diese riesige graue “Käseglocke” von Angst, die über der Welt hängt
Jetzt seit ein, zwei Tagen sehe ich auch etwas anderes:
 
Da gibt es einen großen Strudel von Licht und Liebe, der fast die ganze Welt erfasst.
Ein Strudel der alle und alles mitnimmt:
Die Menschen, die die das herbeisehnen,
die ganz bewußt und absichtlich Teil dieses Strudels sind,

aber auch die Menschen, die ihn fürchten,
die ihn nicht spüren und wissen wollen.

 
Menschen entdecken in der “Abgrenzung” was wirkliche Verbindung bedeutet.
Die singenden Italiener … die klatschenden Spanier … die Menschen, die für Nachbarn einkaufen gehen … China, das jetzt an Italien Schutzkleidung liefert, wo es vorher von Europa welche bekommen hat … und nicht zuletzt die wundervollen, unterstützenden wahrhaftigen Emails die gerade der SYNTHESeIS LOVE-Kreis austauscht. All das erzählt das gleiche: Es gibt eine “Pandemie” der Liebe und der Verbundenheit.
(Ich hab gerade gelesen, dass selbst die Taliban dazu beitragen wollen, dass der Virus sich nicht weiter ausbreitet??).
 
Im Grunde ist das ist ein ganz “normaler” Vorgang, den ich immer wieder in meiner Arbeit mit Menschen sehe: Wenn ich die Lüge im Umgang von Menschen miteinander verhindere, entsteht Wahrheit.
Ich hab immer die Lüge in den - jetzt verbotenen - Umarmungen/Begrüßungen vieler Menschen gesehen. Diese angebliche Nähe ist oft nur eine leere Geste oder noch schlimmer, eine fette Lüge. Die Wahrheit ist oft ein süchtiges: Ich will was haben … füttere mich … ich bin so leer, füll mich … lass mich vergessen, dass ich mich verloren fühle … ich will von dir das bekommen, was ich aber nicht in der Lage bin in mich hineinzulassen: LIEBE. Denn wenn ich in der Lage wäre, Liebe und Verbundenheit wahrzunehmen , wäre ich schon übervoll damit.
Und all das was in diesen Berührungen dann fließt (wenn denn überhaupt was fließt) fällt in ein Fass ohne Boden. Und diese innere Leere macht mich sehr schnell wieder “hungrig”. Ich bin süchtig nach Nähe, Ablenkung, Sex …
Nichts und niemand kann einen Menschen, der sich nicht geliebt fühlt, wirklich mit Liebe auffüllen: Keine stundenlangen Kuschelgruppen, kein Sex, keine Schokolade, keine Arbeit, kein Bussi .. NICHTS.
Das einzige was helfen könnte, ist das was jetzt gerade beginnt:
SPÜR’, DASS WIR ALLE EINS SIND … dass wir alle verbunden sind.

 
Kannst du dich erinnern, wann du einen Menschen so umarmt/berührt hast, dass du deine eigene Seele und die des anderen wahrgenommen hast?
 
Namaste
Ich ehre in dir den Ort,
wo das gesamte Universum weilt.
Ich ehre in dir den Ort der LIEBE,
des Lichtes, der Wahrheit, des Friedens.
Ich ehre in dir den Ort,
wo wir beide (ALL-)EINS sind.
Ram Dass
 
Kannst du spüren, dass DAS deine Sehnsucht ist? Dich wirklich erkannt und verbunden zu fühlen. Dazu brauchst du keine körperliche Berührung. Im Gegenteil - vielleicht ist das so wie bei jeder Sucht: Du kannst erst dann spüren, wie es dir wirklich geht und was du wirklich brauchst, wenn du dein Suchtmittel (erst mal?) aus deinem Leben verbannst:
- Alkohol-Sucht: Ich möchte mich entspannen … möchte keine Angst mehr haben … möchte meine Kontrolle verlieren
- Zigaretten-Sucht: ich will mich und meine starken Gefühle betäuben, weil ich glaube sie nicht aushalten zu können Ich brauche jemanden der mir dabei hilft keine Angst mehr vor meinen Gefühlen zu haben …
- Arbeit/Leistungs-Sucht: ich habe erst dann eine Lebensberechtigung, wenn ich was leiste … Ich will so gerne als das gesehen und geliebt werden, was ich bin.
- Sex-Sucht: Ich fühle mich so unlebendig … ich will mehr und mehr und mehr … Ich suche verzweifelt meine eigene Lebendigkeit
- Ess-Sucht: ich will was haben und weiß nicht was … ich will nichts spüren … Ich brauche jemanden der mir dabei hilft, mich auszuhalten.
- PC/TV/Spiel-Sucht: ich halte dieses Leben nicht aus … ich will nicht auf der Erde sein … Ich brauche jemanden, der mir dabei hilft, gerne zu leben und das Glück des Lebendig-Seins zu erfahren.
 
Vielleicht ist die große Gnade, die wir durch diese Angst-Pandemie lernen dürfen, aus unseren “Lügen” auszusteigen und zu erkennen, was wir wirklich wollen und brauchen: verbunden zu sein. Nicht nur zu wissen - aus spirituellen Büchern oder weil es so schön klingt - dass wir alle EINS sind.
 
Ich habe gestern ein Video mit Sufi-Tänzern gesehen, die sich drehen und drehen und drehen.
Genauso ist mein Bild. Das Licht, die Liebe dreht uns. Wir drehen uns.
Am Anfang war es noch gegen den Uhrzeiger-Sinn (Energien reinigen),
jetzt dreht es sich/drehen wir uns mit den Urzeiger-Sinn (Energien kreieren)
 
Ich weiß nicht, wie lange dieser Liebes-Strudel sich noch drehen wird.
Ich weiß nicht, ob unser gemeinsamer Liebes-Leuchtturm nicht wieder in der Dunkelheit der Angst verschwinden wird.
Ich hoffe auf nichts weniger als ein WUNDER!
 
Und ich bitte dich, dich mit einzuklinken in dieses Bild:
(Wir meditieren jeden Tag gemeinsam um 19:30 Uhr)
Ein riesengroßer Strudel von Licht und Liebe fegt über den gesamten Erdball.
Er nimmt alles mit.
Die vielen einzelnen Lichter und die Dunkelheit.
Alles wird in und von diesem Licht bewegt.
Lass dich davon anstecken.
Lass dich davon mitnehmen.
 
Möge Heilung geschehn!

syntheseislove - 13:06:23 | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.

Um automatisierten Spam zu reduzieren, ist diese Funktion mit einem Captcha geschützt.

Dazu müssen Inhalte des Drittanbieters Google geladen und Cookies gespeichert werden.


 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos